Liebe Mitglieder,

 

Corona hält uns weiterhin in Atem und ein Ende ist vorläufig nicht in Sicht.

Im Gegenteil: unsere Bundesregierung, die Ärzteschaften und weitere Fachleute in unserem Land, sagen für den Herbst in Verbindung mit der jährlichen Grippewelle eine zweite Coronawelle voraus, der wir alle so gut es eben geht entgegenwirken sollten.

 

Aus diesem Grunde haben wir uns im Vorstand gemeinsam darauf verständigt, alle Festlichkeiten die in unserem Gastraum wie Stiftungsfest, Weihnachtssingen, die gemeinsame Clubfahrt nach Schloß Merode und dergleichen, stattfinden, abzusagen.

 

Das fällt uns nicht leicht, zumal es für viele, gerade ältere Clubmitglieder, immer auch ein Jahreshöhepunkt ist.

Aber in unseren Räumlichkeiten können wir die derzeit geltenden Abstandsregeln bei der gewohnten Teilnehmerzahl nicht einhalten. Auch steht das gemeinsame Singen bei dem zu erwartendem Aerosolausstoß nicht im Einklang mit dem Schutze unserer Mitglieder.

 

Das Abfahren am 3.10.2020 wollen wir beibehalten, da es sich um eine Freiluftveranstaltung handelt und die vorgeschriebene Personenanzahl und der erforderliche Abstand eingehalten werden kann. Wie wir den Abend gestalten, entscheiden wir kurzfristig nach der dann geltenden Lage.

 

Ebenso wollen wir es mit dem Laubfegen halten. Auch hier sind wir draußen an der Luft und können im Nachgang mit dem erforderlichen Abstand zusammen die traditionelle Erbsensuppe zu uns nehmen.

Den Langfahrtwettbewerb wollen wir auch nicht ausfallen lassen und bitten daher um Abgabe der Logbücher bis Ende Oktober bei Wilfried Dege oder im Clubhaus.

Wie und in welchem Rahmen wir die Preisverleihung dann vornehmen, entscheiden wir noch.

 

Besondere Zeiten erfordern besonderes Handeln. In diesem Sinne bleibt alle gesund!

 

Euer Vorstand